Facebook

 

Der ASC Göttingen von 1846 e.V.

05.07.2010


 

Der ASC Göttingen von 1846 e. V. ist ein klassischer Breitensportverein. Seinen über 8700 Mitgliedern bietet der Verein ein umfangreiches und vielseitiges Sportangebot, in dem die klassischen Sparten wie Schwimmen, Turnen, Basketball, Tischtennis, Gymnastik und Tanzen genauso vertreten sind, wie die den neuesten medizinischen Anforderungen entsprechenden Gesundheits- und Freizeitsportangebote. Daneben bildet der Kleinkindersport eine wichtige Säule im ASC-Programm. Hier steht weniger die Ausbildung von Talenten zu Wettkampfsportlern als vielmehr die allgemeine Schulung des kindlichen Bewegungsapparates im Mittelpunkt der Sportphilosophie. Dies findet vor allem in der Kinder Spiel-, Sport-, und Bewegungsschule ihren Niederschlag. Im ASC 46 soll jeder, je nach Vorliebe und persönlicher Zielsetzung, Sport treiben können. Unter dem großen ASC-Dach finden deshalb Spitzen- und allgemeine Wettkampfsportler ebenso ihren Platz wie die freizeitsportlich orientierten Mitglieder.
Seit 2004 kooperieren der ASC 46 und die Sportjugend im LandesSportBund Niedersachsen als Träger für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Sport.

 

Grundlage dieser Kooperation ist der gemeinsame Wille, den niedersächsischen Sport mit Hilfe des FSJ positiv zu entwickeln. Das FSJ im Sport ist ein wichtiger Baustein des Jugendsports in den Sportvereinen, den Sportbünden, den Landesfachverbänden und den Bildungseinrichtungen in Niedersachsen. Junge Menschen nehmen wichtige Multiplikatorfunktionen im Kinder- und Jugendsport in Niedersachsen ein. Es handelt sich daher aus unserer Sicht um ein „sportpolitisches Highlight“, das in Kooperation mit der Sportjugend Niedersachsen bearbeitet wird.

 

Neben dem  FSJ im Sport ist der ASC 46 stets bemüht die Palette der Freiwilligendienste im Sport sinnvoll zu ergänzen: Über „weltwärts“ werden Freiwillige in entwicklungspolitische Projekte mit dem Medium Sport entsendet. Im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) werden Themenwie  Umwelt- und Klimaschutz sowie Energiesparen in Sportvereinen mit vielen Projekten in den Sportorganisationen entwickelt bzw. gefördert. Im „Senioren-FSJ“ arbeiten die jugendlichen Freiwilligen schwerpunktmäßig im Seniorensport. Dort sind sie als Übungsleiter tätig, übernehmen Fahrdienste etc. Mit dem Projekt "FSJ Sozial" verfolgt der ASC 46 zusammen mit der Sportjugend Niedersachsen hochgesteckte Ziele. Bis zum 01.10.2011 begannen zehn FSJler/innen in zehn niedersächsischen Einsatzstellen (Vereine oder Sportbünde) ihre Arbeit mit Schwerpunkt Integration. Das Projekt orientiert sich am Vorgängerprojekt, dem „FSJ-Tandem“, das in den vergangenen Jahren durchgeführt wurde. Es richtet sich ganz gezielt an Jugendliche, die bisher aufgrund ihrer sozialen Benachteiligung keinen Zugang zu einer Sportart bzw. zu einem Sportverein hatten.