Facebook

 

FWD für über 27 jährige

04.06.2015 | Bereich: Allgemeine Informationen

Alle Menschen, die über 27 Jahre alt sind und sich im Rahmen eines Freiwilligendienstes engagieren wollen, können am Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sport teilnehmen. Die Dauer eines Freiwilligendienstes liegt zwischen 6 und 18 Monaten. Eine Altersbeschränkung nach oben gibt es nicht.

Tätigkeitsbereiche
Alle Freiwilligen können ihre Tätigkeiten bereits vor Beginn des BFD mit ihrer Einsatzstelle absprechen. Zusätzlich zu dem oft bekannten und umgesetzten Schwerpunkt der Kinder- und Jugendarbeit im Sport können auch folgende Tätigkeitsbereiche durchgeführt werden: 

  • Sport und Organisation  (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Homepagebetreuung, Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen und Sitzungen, Vorstandsassistenz, Kommunikation im Verein, Beratung und Verwaltung von Vereinsmitgliedern, Freiwilligenkoordination im Verein,…)
  • Sport und Ältere (z.B. Sportangebote für Seniorinnen und Senioren entwickeln und durchführen, gemeinsame Veranstaltungen oder Ausflüge organisieren, Fahrdienste zum Sportangebot, Unterstützung beim Sport, Hausbesuche…)
  • Sporträume (z.B. Wartung und Pflege der Sporthallen und Sportplätze, Reparaturarbeiten aller Art, Pflege des Gartens, Neubau von Geräten, Spielplätzen oder Ähnlichem, Mitarbeit bei Veranstaltungen, Lager- und Aufräumarbeiten,…)
  • Sport mit Behinderten (z.B. individuelle Betreuung von Menschen mit Handicap beim Sport im Verein, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen oder Ausflügen, Unterstützung der Trainerinnen und Trainer im Verein, Aufbau von neuen Bewegungsangeboten, Fahrdienste, Hausbesuche,…)
  • Sport und Wettkampf (z.B. Assistenz beim Training, Organisation von Fahrten oder Turnieren, anderweitige Unterstützung der Leistungsathleten z.B. Hausaufgabenhilfe, Talentförderung, Fahrdienste, evtl. Koordination von Fahrzeugen,…)

 

Einsatzstellen
Als Einsatzstellen für Freiwillige über 27 Jahren kommen alle Sportvereine, Sportbünde, Schulen und sonstige Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen mit einem sportlichen Schwerpunkt in Frage. Die Einsatzstelle wählt die Freiwilligen selbstständig aus und gewährleistet die fachliche und persönliche Betreuung während des BFD.

Arbeitsumfang und Taschengeld
Freiwillige über 27 Jahren haben die Möglichkeit zu einem Teilzeit-BFD. Der oder die Freiwillige kann sich also entscheiden, wie viele Stunden das freiwillige Engagement in der Woche betragen soll. Je nach Arbeitsumfang wird das entsprechende Taschengeld ausgezahlt. Dabei gilt im Einzelnen:

  • 21-25 Stunden pro Woche -> 160 Euro Taschengeld im Monat
  • 26-32 Stunden pro Woche -> 200 Euro Taschengeld im Monat
  • 33-39 Stunden pro Woche -> 250 Euro Taschengeld im Monat

Die gesetzliche Sozialversicherung wird für jeden Freiwilligendienstleistenden vom ASC Göttingen ausgezahlt.

Kosten für die Einsatzstelle
Für die Verwaltung und allgemeine Organisation (Auszahlung des Taschengeldes, der Sozialversicherungs- und Krankenkassenbeiträge und der Organisation von Fortbildungsmöglichkeiten) ist der ASC Göttingen zuständig. Damit diese Aufgaben durchgeführt werden können, zahlt die Einsatzstelle eine monatliche Einsatzstellenrate.

  • 180 Euro monatlich für über 27-jährige (für Einsatzstellen im organisierten Sport)
  • 250 Euro monatlich für über 27-jährige (für Einsatzstellen außerhalb des organisierten Sports, z.B. Schulen)

 

Bildungstage
Als Richtlinie gilt, dass ein Bildungstag pro BFD-Monat durchgeführt werden soll, d.h. bei 12 Monaten BFD sind 12 Tage zu belegen.

Für alle Freiwilligen Ü27 werden regelmäßig gemeinsame Tage in Form von Treffen oder Bildungsreisen organisiert, die dem Kennenlernen, der Reflexion und dem Austausch dienen. Die Kosten für diese Seminare werden vom ASC Göttingen übernommen. Weiterhin haben alle Freiwilligen die einmalige Chance, an weiteren Bildungsangeboten verschiedenster Art teilzunehmen. Hierfür stehen jedem Freiwilligen im Rahmen des BFD 600 Euro pro Jahr zur Verfügung.

  
Merkblatt BFD Ü27
BFD von A-Z
Online-Bewerbung


Kontakt:

ASC Göttingen von 1846 e.V.
Claudia Löning
Danziger Str. 21
37083 Göttingen

Tel.: 0551-51746533
Fax.: 0551-5174647
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!