Facebook

 

Seminarbericht GL 6

27.08.2013 | Bereich: Seminare

Bericht – Einführungsseminar 2013-06 Grundlehrgang ÜL-C 04.08.2013

Montag: Alle Teilnehmer haben sich in der ersten Runde zusammen gefunden und es wurden erste Dinge, wie die Zimmereinteilung, geklärt. Danach ein Kennenlernspiel vor der Jugendherberge. Die anschließende Kaffeepause tat unheimlich gut. Daraufhin ging es das erste Mal in die Halle. Die Referenten stellten die Welt der kleinen Spiele vor. Das Abendessen war an diesem Tag warm. Nach dem Abendessen gingen wir über in den ersten Teil der Projektplanung. Wir haben unsere ersten Ideen gesammelt und in Gruppen potentielle Projekte erstellt und vorgestellt.
Dienstag: Zum ersten Mal gab es für die Teilnehmer Frühstück. Das fiel überraschend üppig aus. Interessant wurde es bis zur Mittagspause: Infos über die Aufgaben des FWDlers und über Aufsichtspflicht und Haftung wurden gegeben. Danach ging es zur Sache. Fitness stand auf dem Programm. Die Kaffeepause wurde in der Halle durchgeführt und nach dem Abendessen ging es im Seminarraum mit Kommunikation weiter. Es kam zu vielen Erkenntnissen bezüglich vorangegangener Situationen.

Mittwoch: Dieser Tag war sehr sonnig und das wirkte sich besonders auf die Temperaturen in der Halle aus, in der wir ja immerhin den ganzen Tag verbrachten. Die Themen waren trotzdem interessant. Jeweils zum Mittagessen und Abendbrot sind wir zurück in die Herberge gefahren. Als Abschluss haben wir einen kleinen Wettbewerb veranstaltet. Eine zufällig generierte Pyramide galt es für jeden zu bezwingen und seinen Platz zu verteidigen. Am Ende hatte Veit die Nase vorn. Den Tag ließen die meisten mit einem Kartenspiel oder Ähnlichem ausklingen.

Donnerstag: Heute stand der Abschlussabend an. Doch zunächst waren andere Themen angesagt. Vormittags Bewegungslernen in der Halle und nachmittags die Struktur und Organisation im deutschen Sportsystem und der zweite Teil der Projektplanung. Dann der lang ersehnte Abschlussabend. Die Planung des Abends wurde in Gruppen aufgeteilt. Ein Teil war für den Einkauf zuständig, einer für die Spiele und die Show. Den Anfang machte Chris am Grill. Daraufhin ging es mit einem Volleyball-Turnier weiter. Am Ende des Abschlussabends spielten wir „Schlag den Referenten“. 13 kleine, aber lustige Spiele wurden gespielt. Das Punktesystem verlief ganz nach dem Vorbild „Schlag den Raab“. Am Ende keine Überraschung: Die Referenten verloren.

Freitag: Der letzte Tag. Heute stand ein recht entspannter Tag an. Das war auch gut so. Nach dem Frühstück trafen wir uns noch kurz im Seminarraum, um Taschen etc. abzustellen und dann hinauf zu den Tischtennisplatten zu gehen. Ein Trendsport namens „Headis“ stand an. Jeder Teilnehmer war begeistert. Der letzte Programmpunkt, an dem alle teilnahmen, war der Lehrgangsabschluss. Hier haben wir ein weiteres Mal reflektiert und unter anderem das Wochenspiel aufgelöst.
Alles in allem lässt sich sagen, dass die Woche eine sehr erfolgreiche war. Ich für meinen Teil habe das Gefühl, dass sich alle Teilnehmer und Referenten sehr gut verstehen. Die Mischung aus Information und Spaß stimmte. Ich freue mich auf die nächste Woche. Bis dahin.

Lukas W.