Facebook

 

Seminarbericht vom Grundlehrgang 2015-01

28.10.2015 | Bereich: Seminare

Tagesberichte Grundlehrgang 2015-01 in Clausthal-Zellerfeld


Montag, 14.09.15
Am Montag den 14.09.2015 begann das FWD-Einführungsseminar der Seminargruppe 01. Bis 12:00 Uhr sind alle Teilnehmer angereist und das Mittagessen war die erste gemeinsame Aktion der Gruppe. Nach dem Essen trafen sich alle wieder im Seminarraum, es erfolgte die offizielle Lehrgangseröffnung und erste organisatorische Punkte wie die Anwesenheit, die Richtigkeit der persönlichen Daten und die Zimmerverteilung wurden abgearbeitet. Nachdem dies geschehen ist, folgten eine Vorstellungsrunde und eine allgemeine Einführung und Infos rund ums FWD. Dabei hielt die Referentin Maren Wagner einen Vortrag über alles Wissenswerte was die Rahmenbedingungen der Seminare angeht und stand für spezifische Rückfragen zur Verfügung. Als alle Fragen geklärt waren, ging die Sitzung in die Kaffeepause über.

Weiterlesen

Abschlussseminar in Frankreich

16.01.2015 | Bereich: Seminare

Auch im kommenden Jahr können wir wieder ein Abschlussseminar in Sampzon an der Ardeche, Frankreich anbieten. Paddeln in den Schluchten der Rhône-Alpen, Klettern für Jedermann mit Routen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade und ein Klettersteig, der einen an seine Grenzen bringt - all das in einer traumhaften Landschaft bei entspannter Atmosphäre und französischer Lebensart.Die Ausschreibung inkl. der Anmeldung findet ihr unter folgendem Link:

Seminarbericht GL 11

18.09.2015 | Bereich: Seminare

Seminarbericht – Grundlehrgang ÜL-C Breitensport, Hannover 17.-21.08
Seminargruppe 11
Am 17. August machten sich 23 Freiwillige (offiziell sollten es 24 sein, allerdings ließ sich der zweite Jan der Runde auch bis Freitag noch nicht blicken) auf den Weg zum Landessportbund in Hannover. An diesem Tag fiel die Motivation und Freude, die jeder Einzelne für das Seminar aufbringen konnte, noch recht klein aus. Während bereits eine kleine Anzahl schon seit gut einer Stunde ihr Ziel erreicht hatte, trafen gegen 11:45 dann auch die letzten Teilnehmer ein. Und dann startete die Gruppe auch schon in ihre ersten gemeinsamen Seminarstunden.

Weiterlesen

Seminarbericht AL 14

18.09.2015 | Bereich: Seminare

Wochenbericht über die Seminarwoche vom 31.8. - 04.09.2015

Montag – 31.8.
Ankunft: 12:00 Uhr Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth
Organisatorisches im Seminarraum

12:30 Uhr
Mittagessen

14:00-18:00Uhr
Übungsstunde beobachten und auswerten

(Beobachtung Lilly Trautwein)

Gruppe: Seminargruppe (FWD-ler)
Thema/Inhalt der Stunde: Übungsstunden
Beschreibung der Gruppe: 22 Teilnehmer (TN), Alter: 16-23 Jahre (11w, 11m)

Weiterlesen

Seminarbericht AL 02

18.09.2015 | Bereich: Seminare

Seminarbericht zum Aufbaulehrgang vom 24.8 bis 28.8.2015

Das Aufbauseminar des ÜL-C Breitensport 2015-02 fand in Lüneburg im Zeitraum vom 24.8.2015 bis 28.8.2015 statt. Besucht wurde es von 16 Teilnehmern sowie von zwei Mentoren.
Das Seminar startete um 12 Uhr mit der Anreise und der darauf folgenden Begrüßung der Teilnehmer durch die Mentoren. Danach folgten organisatorische Informationen, Infos rund um den FWD, Erwartungen der Teilnehmer und das Lehrgangsprogramm. Ebenfalls standen die Grundlagen zu sportartspezifischen Fertigkeiten und die dazu gehörende Fehlerkorrektur für diesen Tag auf dem Programm. Der nächste Tag startete mit einem drei stündigen Ausdauertraining, wobei manche spätestens bei dem Shuttle-Run-Test an ihre Grenzen stießen. Ebenso starteten am Dienstag die ersten zwei Lehrversuche. Einmal zum Thema „Kraft-Ausdauer“ und zum anderen ,,Schulung der Teamfähigkeit bei Grundschulkindern“. Der Tag wurde von der Theoriestunde über die Entwicklungsphasen abgerundet.

Weiterlesen

Seminarbericht GL 02

18.09.2015 | Bereich: Seminare

Seminarbericht zum Grundlehrgang vom 17.8 bis 21.8.2015
Das Einführungsseminar des ÜL-C Breitensport 2015-02 fand in Lüneburg  vom 17.8.2015 - 21.8.2015 statt. 16 FWD’ler sowie zwei Mentoren nahmen daran teil.
Das Seminar startete mit der Anreise und der darauf folgenden Begrüßung der Teilnehmer durch die Mentoren. Neben der Begrüßung wurden den momentanen FSJ‘lern alle Infos rund um den FWD mit auf den Weg gegeben. Der Schwerpunkt des ersten Tages lag aber unter der Überschrift ,,Willkommen in der Welt der kleinen Spiele“.  Hier wurden den Teilnehmern mehrere kleine Spiele näher gebracht und deren verschiedene Variationen erarbeitet und erklärt. Der nächste Tag fing mit dem Thema ,,Stundeneinstieg bzw. -abschluss an“.  Hier waren die Kernfragen zum einen ,,Worauf ist zu achten?“ und zum anderen ,,Wie gestalte ich diese abwechslungsreich?“.  Nach einer kleinen Mittagspause ging es dann mit dem Aufbau einer Übungsstunde weiter. Der Abend endete mit dem Thema Kommunikation. Hier war vor allem Paul Watzlawick mit seiner Aussagen: ,,Man kann nicht nicht kommunizieren“ zu zitieren. Außerdem wurde den Teilnehmern über den Rest der Woche der genaue Aufbau des Sportvereins und seiner Sportorganisation, das Bewegungslernen und auch die damit verbundenen Grundlagen der Anatomie und Physiologie, Kraft- und Beweglichkeitsübungen so wie die richtige Leitung von Gruppen in verschiedenen Altersklassen erklärt. Hierbei lässt sich weiterhin erwähnen, dass die Teilnehmer und auch die Mentoren die ganze Woche lang einen Tanz einstudiert haben, mit dem Ziel, diesen in der nächsten Woche aufzunehmen. Der krönende Abschluss war dann die Zusammenfassung und Auswertung der geschafften Woche sowie der gemeinsame Aufbruch in die wohl vertraute Heimat.  
Letztendlich muss man zu Letzt die jederzeit hoch motivierten Teilnehmer erwähnen, egal ob sportlich oder geistig. Aufgaben und Probleme wurden im Team gelöst, wo jeder um eine Lösung bemüht war. Bei Ideen oder Vorschlägen konnte sich jeder Teilnehmer einbringen.

Verfasser: David Jesser, den 06.09.2015 Wolfsburg

Seminarbericht GL 10

09.09.2015 | Bereich: Seminare

Seminargruppe 10. Wochenberichte: Die Besten der Besten in Clausthal

Der Beginn des Einführungsseminars verspätete sich erst einmal durch viele Zugverspätungen. Schnell war klar, nächste Woche kommen alle mit dem Auto. Bei einem ersten gemeinsamen Mittagessen wurden wir aber wieder für die kommende Unterrichtseinheit gestärkt. Nach einer Führung über das Gelände der Sportakademie (durch Cong und Melli) wurden verschiedene Kennenlernspiele gespielt, die wir uns direkt für unseren eigenen Unterricht merkten. So verschwand schnell die letzte Nervosität. Schon am ersten Tag wurde viel gelacht.
In der ersten Theorieeinheit ging es darum, welche Anforderungen einem Jugendleiter von Schule, Verein und Eltern gestellt werden. Es wurden außerdem die vielen rechtlichen Grundlagen geklärt, begonnen mit der Aufsichtspflicht. Der Abend klang dann entspannt an der Konsole aus.
Zu Beginn des zweiten Tages nahmen wir unsere dicken Ordner entgegen, in denen wir im Laufe des FSJ immer wieder hineinschauen können. Hier steht neben dem richtigen Auftreten eines Übungsleiters auch drin, welche vielen verschiedenen Spiele wir durchführen können.

Weiterlesen