Facebook

 

Seminarbericht Langeoog II

04.08.2014 | Bereich: Seminare

1. Seminartag, 16.06.2014 (Montag)

Ankunft.. und Schlüsselvergabe?

'Wo ist der Schlüssel?', fragt Tabea nach der Zeltnummervergabe auf dem Weg zum Zeltlager.
Zuvor haben sich alle Seminarteilnehmer und Teamer an der Fähranlage in Bensersiel zusammengefunden. Nach der Fährfahrt zur Insel Langeoog sind wir mit der Inselbahn gefahren- eine Schmalspurbahn, die sonst in den meisten Bahnhöfen Deutschlands nicht vorzufinden ist.
Den Rest des Weges sollten wir gehen. Unser Gepäck wurde glücklicherweise auf einem großen Anhänger geladen, das dann von einem Traktor zum Zeltlager gefahren wurde.
Den letzten relativ großen Abschnitt von ungefähr 3 km sollten wir auf Strandboden gehen.
Sollte das das Einstiegsworkout sein in diesem Abschlussseminar für die FWDler im Sport? …
Vielleicht waren wir einfach alle zu fertig, um wie Tabea soweit zu denken?
Denn mobile Schlösser sind gar nicht so unrealistisch an einem Zelteingang, zumal auf dem Zeltlager eine andere, fremde Schulklasse aus NRW da war und Sicherheit geht ja immer vor.
Nach der Ankunft auf dem Zeltlager, fanden wir in der Mitte der Zeltlagerwiese unsere Reisetaschen auf dem Boden liegend.

Weiterlesen

Noch ein Seminarbericht von Langeoog I

02.06.2014 | Bereich: Seminare

Abschlussseminar Langeoog vom 19.05. bis 23.05.

Das Abschlussseminar der Vereinsmanager auf Langeoog startete um 12 Uhr am Hafen in Bensersiel. Von überall aus Niedersachsen kamen die FWDler der drei Vereinsmanagerseminare (Hildesheim, Clausthal-Zellerfeld und Hannover) zusammen nach Langeoog. Mit dem Eintreffen am Fähranleger auf Langeoog war die Reise noch lange nicht beendet. Das Zeltlager lag gut 45 Minuten Fußmarsch von der Stadt entfernt.
Im Zeltlager angekommen wurden die Teilnehmer von einem sehr freundlichen Zeltlagerpersonal empfangen. Die Zeltlagermitarbeiter betreuen das Camp schon seit über 50 Jahren ehrenamtlich! Nach sehr unterhaltsamen Kennlernspielen, wurde zum Abendbrot geläutet. Diese Stärkung war dringend notwendig, denn am Abend wartete schon das erste Highlight der Woche auf die FWDler. „Blacklight Sports“ nannte sich das Projekt. Das ganze Sportgelände rundum das Zeltlager wurde mit Neonklebeband und Neonschnüren ausgestattet. Ausgelichtet wurde es mit Schwarzlicht, sodass Fußball-, Volleyball-, Tennisfelder, farbenfroh in der Dunkelheit leuchtete. Mit diesem ganz besonderen Sporterlebnis neigte sich Tag eins dem Ende zu.

Weiterlesen

Seminarbericht Langeoog I

27.05.2014 | Bereich: Seminare

Bericht Abschlussseminar Langeoog 1 (19.5.-23.5.14)

Das Abschlussseminar auf Langeoog startete bei strahlendem Sonnenschein mit einem ausgiebigen Strandspaziergang vom Stadtzentrum zum Zeltlager. Nach dem kurzen Schock darüber, dass neben dem Fehlen von Strom in den Zelten auch gemeinnützige Aufgaben wie Toiletten- und Tisch-Dienst verteilt wurden, stellten die Freiwilligen schnell fest, dass ausgiebige Smartphone-Sitzungen in dem vielseitigen und qualitativ hochwertigen Programm der Referenten ohnehin keinen Platz hatten. Denn bereits nach dem Abendessen folgte trotz später Stunde und nahezu kompletter Dunkelheit ein erstes "Highlight". Beim Blacklight-Sport erstrahlten die beklebten Spielgeräte von Volleyball, Fußball, Wikingerschach und vielem mehr vom Schwarzlicht beleuchtet in bunten Neonfarben zu einem Sporterlebnis der besonderen Art.

Weiterlesen

Erlebnissport Outdoor in der Schweiz

09.04.2014 | Bereich: Seminare

„Erlebnissport Outdoor“
ÜL-C Lehrgang in der Schweiz
Vom 10.08. - 16.08.2014 findet ein Übungsleiterlehrgang „Erlebnissport Outdoor“ in der Tourismusregion Flims/Laax im Schweizer Kanton Graubünden statt (Bildungsurlaub ist für 4 Tage anerkannt). Inhalte des Lehrgangs werden unter anderem sein: Hochseilgartentraining, Orientierung im Gelände, Floßbau und Teambuildingmaßnahmen.

Weiterlesen

Seminarbericht SBL 33

18.03.2014 | Bereich: Seminare

Bericht vom Spezialblock 33 vom 10.-14.03.14 in Clausthal-Zellerfeld

Montag

Nachdem wir, die FSJler/ BFDler des Spezialblocklehrgangs 33 gegen 13.00 Uhr in der Bildungsstätte in Clausthal-Zellerfeld ankamen, wurden wir zunächst von unseren Referenten Aline, Andre und Timo begrüßt und über den Ablauf der Woche informiert. Wir begannen den Lehrgang anschließend mit ein paar Kennlernspielen, um mehr über die anderen TeilnehmerInnen zu erfahren, denn die meisten trafen sich bei diesem Lehrgang das erste Mal.
Nachdem unser großer Hunger durch den Kuchen in der Kaffeepause zum Teil gestillt wurde, fuhren wir mit den Einheiten „Trendsport“ und „Inklusion“ fort. Hierfür wurde die gesamte Gruppe in zwei kleinere Gruppen eingeteilt: Die eine beschäftigte sich in der Einheit „Trendsport“ u.a. mit „Frisbee-Golf“ und „Cross-Boccia“, die der Einheit „Inklusion“ hingegen mit Rollstuhlbasketball. Nach gut eineinhalb Stunden wurden die Gruppen getauscht. Beide Themen machten uns viel Spaß und waren ein guter Einstieg in eine schöne, sportliche Woche!

Weiterlesen

Seminarbericht SBL 32

11.03.2014 | Bereich: Seminare

Seminarbericht SBL 32

Am Montag den 3. März sollte die Anreise der Teilnehmer des Spezialblocklehrgangs CL-32 bis 13 Uhr in Clausthal Zellerfeld erfolgen.
Bei einem Treffen im Seminarraum stellten wir uns gegenseitig vor und begannen  die gemeinsame Woche mit einigen Kennenlernspielen, für die, die sich noch nicht auf anderen Lehrgängen kennen gelernt hatten. Nach dem Klären einiger Regeln und einer Führung durch das Sportjugendhaus ging es zum gemeinsamen Kaffeetrinken. Die zweite Hälfte des Tages verbrachten wir in der Halle, angefangen mit Kennenlernspielen für die Halle, gefolgt  von der Einteilung der Teilnehmer in Gruppen, zum Aufbau verschiedener Balanceübungen für unterschiedliche Zielgruppen. Beendet wurde der Tag durch die Einführung des Themas Trendsportarten und dem Spielen von „Headis“.

Weiterlesen

FÖJ Seminarbericht Bremervörde

20.02.2014 | Bereich: Seminare

Klima-Seminar Bremervörde

1.Tag

Nachmittag:
Nach dem Ankommen und dem gemeinsamen Mittagessen, begann der erste Teil der Seminarwoche.
Dort ging es zuerst einmal um die Ursachen und die Auswirkungen des Klimawandels. Dafür haben wir verschiedene Aufgaben bekommen, z.B. Diagramme über Erderwärmungsschwankungen und dazu wurde die Frage gestellt, ob der Klimawandel nicht vielleicht doch nur eine natürliche Phase der Erwärmung sein könnte. Dies wurde allerdings in den folgenden Diskussionen wiederlegt.
Des Weiteren gab es ein Spiel über die „Schuldverteilung“, das heißt, welches Land am meisten an der raschen Weiterentwicklung des Klimawandels Schuld ist.
Darüber gab es dann verschiedene Ansätze als Lösungsmöglichkeiten.
Abend:
Nach dem Abendessen ginge etwa 5 Leute mit Meike und Fabian in die Turnhalle und machten noch etwa 2 Stunden Sport.

Weiterlesen