Facebook

 

Seminarbericht Sankt-Peter-Ording

01.07.2014 | Bereich: News

Der Freiwilligendienst neigt sich dem Ende, weshalb auch wir uns zu unserem Abschlusslehrgang in Sankt-Peter-Ording trafen. Am Anfang hieß es dann erstmal wieder neue Namen lernen.
Um uns das Kennenlernen zu vereinfachen, hatten sich unsere Referenten verschiedene Kennenlernspiele überlegt. So studierten wir, unter dem Hauptthema Namen lernen, eine Tanzchoreographien ein, die allerdings bei der ein oder anderen Gruppe nicht ganz synchron aussahen (naja, für so kurze Zeit war es ganz gut).
Nach dem Abendessen ging es dann direkt an den Strand, wobei das wohl nicht mit dem Wetter abgesprochen war, weil es doch des Öfteren zu regnen begann.
Am nächsten Morgen hatte das Wetter dann aber Einsicht mit uns, sodass wir uns auf der großen Wiese versammeln konnten. Dort wurden wir dann auch alle wach, als Anna den Energizer „Laurenzia“ anstimmte und wir unsere noch müden Körper in Schwung bringen mussten (was durchaus gelang). Anschließend teilten wir uns in Kleingruppen auf, um in Workshops zu arbeiten.

Weiterlesen

Stellenbörse

24.06.2014 | Bereich: News

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen, die Stellenangebote der Einsatzstellen werden nicht mehr auf der Startseite veröffentlicht. Wir haben uns aus Gründen der Übersicht zu diesem Schritt entschieden. Das heißt allerdings nicht, das es nicht immernoch sehr viele, neue & interessante Stellenangebote in unserer Stellenbörse gibt: www.fwd-sport.de/news/alleanzeigen/40-jobs

Nienburg +++ MTV Nienburg v. 1862 e.V.

20.06.2014 | Bereich: News

Aufgaben:

  • Unterstützung bei Instandhaltung und Pflege - Der FWDler unterstützt bei Bedarf den Hallenwart bei der Instandhaltung und Pflege der vereinseigenen Hallen und Gelände
  • Unterstützung Geschäftszimmer - Der FWDler wird im Geschäftszimmer des Vereins für die tägl. anfallenden Aufgaben eingesetzt (Mitgliederverwaltung, Telefondienst etc.); Installieren und Pflegen der Vereinshomepage und des internen Netzwerkes, sowie Auswerten und Pflegen von Daten
  • Unterstützung bei den Sportgruppen - Durch die Vielfältigkeit des Sportangebotes im Verein wird der FWDler sehr unterschiedliche Gruppen unterstützen. Der Schwerpunk liegt im Kinder- und Jugendbereich; Aufgaben sind z.B. Begleitung von Kinder- und Jugendgruppen bei Auswärtsfahrten bzw. Veranstaltungen
  • Integration von neuen Sportarten/-gruppen in den Verein - Der FWDler wird auch die Aufgabe bekommen, eine neue Sportart in den Verein zu integrieren oder eine Kinder- und Jugendveranstaltungen zu organisieren


Kontakt: Ronny Münchgesang, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.mtvnienburg.de

Seminarbericht Edersee II

17.06.2014 | Bereich: News

Abschlussseminar Edersee 2

Nachdem sich am Montag alle Teilnehmer am Ederseecamp der Sportjugend Hessen eingefunden hatten, startete das Programm mit einigen Kennlernspielen. Hierbei wurde auch das Wochenspiel bekanntgegeben. Ab jetzt hatte jeder Teilnehmer einen „besten Freund“, zu dem er innerhalb der Woche besonders nett sein sollte.
Aufgrund des brilianten Wetters wurde das Tagesprogramm verkürzt und den restlichen Tag am See entspannt.
Nachdem wir uns am Dienstag mit Reflexion und Ausblick beschäftigt, verschiedene Sportarten ausgeübt und uns besser kennengelernt hatten, fand eine Nachtaktion in Form von „Blacklight Sports“ statt. Das XXL- Twister, Schnick-Schnack-Lukas und das Improvisationstheater machten den Abend zu einem absoluten Wochenhighlight.

Weiterlesen

Seminarbericht Edersee I

14.06.2014 | Bereich: News

Abschlussseminar Edersee I

Als wir uns dann am Montagmittag gegen 13.00 Uhr auch alle zur Hessischen Sportjugend verirrt hatten und unsere wunderschönen Einzelportraits gemacht hatten, war eigentlich alles bereit für eine gute Woche. Es gab viele Möglichkeiten die verschiedensten Aktivitäten auf dem Gelände zu unternehmen und auch ein großer Badesee mit wunderschönem Sandstrand wartete auf uns. Doch uns wurde relativ schnell klar, dass man diese auch nur unter einer Bedingung mit Spaß und Freunde benutzen konnte. Naja, soweit dazu. Als wir dann unsere Zimmer beziehen konnten, freuten wir uns alle wahnsinnig über die Treppen und Bergaufpassagen. Danach standen dann organisatorische Dinge und Kennenlernspiele auf dem Programm. Außerdem startete an diesem Montag auch das Spiel „Mein bester Freund“. Ein eigentlich recht einfaches Spiel, bei dem es nur darum geht eine Woche lang zu einer zugelosten Person besonders freundlich zu sein. Anscheinend ist dies einfacher gesagt als getan, obwohl wir ja eigentlich alle wussten, dass wir „Super-FWD’ler“ sind. Nach dem Abendessen konnten wir uns zwischen verschiedenen Gesellschaftsspielen entscheiden und diese den Abend lang spielen. An diesem Abend merkten wir das erste Mal wie klein das Gelände doch ist, wenn es nur ein bisschen regnet und man die Sportanlagen nicht nutzen kann. So ging der erste Tag in einem Gebäude mit 70 Leuten zu Ende und es war immer noch recht schwierig sich auf die Leute anderer Seminargruppen einzulassen, was sicherlich auch daran lag, dass sich kaum jemand 40-50 neue Namen an einem halben Tag merken kann. Die meisten waren jedoch auch froh die „eigenen“ Leute wiederzusehen.

Weiterlesen