Facebook

 

Bericht vom Aufbaulehrgang der Seminargruppe 2015-05

01.02.2016 | Bereich: Seminare

Nach einer tollen Woche im Grundlehrgang fieberten die Teilnehmer der Seminargruppe 2015-05 dem Aufbaulehrgang schon mit Freude entgegen.
Am Montag, den 18.01. war es dann endlich soweit.


Nachdem bis 12:00 Uhr (oder eventuell auch etwas später…) alle Freiwilligen langsam aber sicher in der Akademie des Sports in Clausthal-Zellerfeld eingetroffen sind und die Namenskenntnisse wieder etwas aufgefrischt worden, ging es erst einmal zum Mittagessen.
Nach der Stärkung konnten wir die Lerneinheit „Gruppenprozesse“ perfekt mit einem Spaziergang im Winterwonderland-Clausthal verbinden. Zurück im warmen Seminarraum tauschten wir uns noch über den aktuellen Stand der Dinge in unserem FWD aus. Beim gemeinsamen Handball gucken oder einer gemütlichen Partie Werwölfe ließen die Teilnehmer den ersten Tag ausklingen.
Der Dienstag begann mit der spirituellen Krönung des ersten Königs Bobbele, der sich über den Tag hinweg als nerviger Regent herausstellte. Bei der folgenden Ausdauereinheit kamen dann doch alle ins Schwitzen, während sich beim Hallenbiathlon ungeahnte Schützentalente zeigten.  Am Abend mussten wir bei der ersten Lehrprobe feststellen, dass wir trotz einer sehr interessanten und erfolgreichen Übungseinheit im Ninjutsu noch weit davon entfernt sind, uns als Ninjas bezeichnen zu dürfen. So neigte sich dann auch schon der zweite Tag dem Ende entgegen.
Der Vormittag am Mittwoch stand im Zeichen von Musik und Rhythmus: Die für einen Dance Contest ausgedachten Choreografien zu den Themen Highschool, Horror, Western und Herzschmerz zeugten von hoher Kreativität und sorgten für sehr viel Spaß. Am Nachmittag erarbeiteten wir zunächst theoretisch den Themenbereich der Kraft und Beweglichkeit, um diese dann anschließend in einer Praxiseinheit umsetzen zu können. Zwei weitere erfolgreiche Lehrproben ermöglichten uns an diesem Tag dann noch einen tollen Einstieg & Einblick in die Sportart Handball.
Nach einer informativen Theorieeinheit über das Bewegungslernen, stand dann am Donnerstagvormittag beim Rodeln der Spaß im Schnee im Vordergrund. Mit der Seminargruppe 30 wurde es am Nachmittag trendy, als wir uns zusammen für mehrere Stunden in den Trendsportarten Cross-Boccia, Headis und Stöcki ausprobierten.
Am Abschlussabend erlebten wir zusammen noch ein paar sehr lustige Stunden, bis dann schließlich der letzte Tag anbrach.
Den folgenden Morgen konnten natürlich alle ohne Probleme aufstehen und somit pünktlich zum Frühstück kommen, um irgendwelchen Bestrafungen aus dem Weg zu gehen ……
So liegt wieder eine sehr tolle Woche voller Lerninhalte und vor allem Spaß hinter uns.
Nach einem Abschied kommt bekanntlich das Wiedersehen und so freuen sich alle schon auf unser nächstes Treffen am Edersee zum Abschlussseminar.
Jetzt bleibt nur noch übrig, auch hier noch einmal ein dickes Dankeschön an das Referententeam Elli, Annett und Fynn für ihre tolle Art, ihre Mühen und ihren Einsatz loszuwerden.
So bekommt ihr alle natürlich noch einmal von uns „Ein Applaus!“