Facebook

 

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil lädt zum Empfang

19.09.2018 | Bereich: News

weltwärts-Freiwillige im Sport - Eine besondere Ehre für 70 junge Menschen


Am Freitag, den 07. September 2018 wurde 70 weltwärts-Freiwilligen des ASC Göttingen von 1846 e.V. eine ganz besondere Ehre zu Teil. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil lud zum Empfang in das Gästehaus der Landesregierung in Hannover ein.
Die positive Atmosphäre war förmlich zu greifen, als ASC weltwärts-Freiwillige aus den Jahrgängen 2017/18 und 2018/19 zusammenkamen, um sich symbolisch den Staffelstab für den kommenden Durchgang zu überreichen.

Den besonderen Mut und die Motivation etwas von der Welt kennen zu lernen, lobte der Ministerpräsident Weil in seiner Rede ganz besonders. Er sei stolz darauf, dass sich junge Menschen aus Niedersachsen so sehr mit der „Eine Welt“-Idee identifizieren, dass sie bereit seien ein Jahr in einem für sie fremden Land mit anzupacken, sich in der Kultur zurecht zu finden und viele positive Eindrücke mit nach Hause bringen würden. Dies sei vor allem in der heutigen Zeit besonders wichtig um den weltoffenen Charakter von Deutschland zu wahren.
Ministerpräsident Weil hatte sich im Mai dieses Jahres selbst ein Bild von den Sportprojekten des ASC in Südafrika machen können. Eine Delegationsreise führte ihn in die niedersächsische Partnerregion Eastern Cape. Die Begeisterung aller vor Ort Beteiligten wirkte so ansteckend, dass die Einladung ins Gästehaus folgte, was von der großen Wertschätzung für das Programm zeugt. Als Dankeschön für die Unterstützung und die Einladung brachten die Freiwilligen Geschenke mit. Ein Film, der in den Projekten vor Ort entstanden war, sowie die traditionelle blaue Jacke des ASC und eine Fotokollage der beiden Jahrgänge.
Neben den vielen Freiwilligen, waren auch hochrangige Vertreter*innen aus Politik und Sport vertreten. Für den ASC leitete Vorsitzender Jörg Schnitzerling durch die Veranstaltung, stellte die Anerkennung des Vereins für das Programm heraus und entlockte den Freiwilligen Erinnerungen und Erwartungen an und zu ihrem weltswärts-Jahr. Für den niedersächsischen Sport waren außerdem der Präsident des ASC, Rainer Bolli, als auch der Vorstandsvorsitzende des Landessportbundes Niedersachsens, Reinhard Rawe, gekommen.
Stellvertretend für das Programm welwärts reiste der Geschäftsführer von Engagement Global, Herr Dr. Jens Kreuter an, welcher nicht nur die Arbeit des ASC lobte, sondern auch die generelle Wertigkeit des Lerndienstes für junge Menschen herausstellte. Auch die neue Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes, Frau Veronika Rücker, folgte der Einladung nach Hannover. Für sie verdeutlichen die weltwärts-Projekte des ASC die besondere Strahlkraft des Sports und die Power, die dadurch entstehen kann. Seit 2015 besteht im Bereich weltwärts eine Kooperation zwischen DOSB und ASC, über welche mittlerweile 10 Freiwillige in zwei afrikanische Länder entsendet werden.
Höhepunkt der Veranstaltung war die Staffelübergabe des weltwärts Jahrgangs 2017/18 an ihre Nachfolger*innen in Form von Sportgeräten, die nun Verwendung in der neuen Generation weltwärts-Freiwilliger in Südafrika finden wird. Beim anschließenden „Get Together“ konnten sich dann die Jahrgänge bei Getränken und reichhaltigem Buffet über die Projekte austauschen. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die zum einen von großer Wertschätzung und zum anderen von der besonderen Aufregung der Freiwilligen des neuen weltwärts Jahrgangs geprägt war, die nun vor dem größten Abenteuer ihres bisherigen Lebens stehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen