Facebook

 

Seminarbericht GL 4

13.11.2014 | Bereich: Seminare

Bericht Seminargruppe-04

Am Montag den 3.11.2014 trafen wir uns zum ersten Mal in der Sportschule Lastrup zum Einführungsseminar.
Wir bekamen als erstes eine Einweisung von Nils und unsere Übungsleiter Clara, Mareike und Hans-Dieter stellten sich vor. Ebenso unser zuspät kommender Kamerad Willi, der sich gleich in den Vordergrund stellen musste und sich anstelle von Hans-Dieter vorstellte.
Dies war gleich ein guter Start und die Woche!
Danach charakterisierten wir erst das FSJ und BFD, bevor es zum ersten gemeinsamen Mittagessen und anschließender Kennlernrunde ging, wo wir sofort merkten, dass wir eine tolle Gruppe erwischt hatten, die ab der ersten Sekunde sehr gut harmonierte.
Die Kennlernspiele wurden mit viel Spaß  im Seminarraum und in der Halle absolviert, so dass auch alle schon gut in Bewegung kamen.
An beiden Orten wurden uns auch die allgemeinen Regeln näher erläutert und wir wurden in Dienste eingeteilt. Außerdem führte uns Hans-Dieter in die Pulsmessung ein, die für seine nachfolgenden kleinen Spiele und den Aufbau der Übungsstunde (aus seiner Sicht) eine wichtige Rolle spielten.
Des weiteren wurden wir über die Schwangerschaft durch Schmusen oder ähnlich nahen Körperkontakt aufgeklärt, auch erfuhren wir, dass man ein bisschen Schwanger sein konnte, was unseren Horizont um ein großes erweiterte.

Am nächsten Tag trafen wir uns morgens im Seminarraum und behandelten das  Thema Kommunikation.
Hier lernten wir uns noch alle besser kennen und knüpften noch engere Kontakte.
Außerdem lernten wir hier das Nähe eine Notwendigkeit ist, für den vernünftigen Umgang miteinander.
Nachmittags waren wir wieder in der Sportschule und beschäftigen uns mit Aufwärmspielen und kleinen Spielen allgemein.
Im Anschluss sollten wir eine Zirkusshow vorbereiten, bei der es manche Clowns übertrieben und wir neue Kontakte mit den Sanitätern schließen durften.
Passend zum Thema gab es abends eine Belehrung in Haftung und Aufsichtspflicht von Übungsleitern.
Abends gingen wir fast alle gemeinsam ins Vereinsheim vom FC Lastrup und guckten Champions League. Danach saßen wir noch gemütlich zusammen.
 
Mittwoch stand nur Praxis auf dem Programm. Morgens thematisierten wir die Wahrnehmung, dafür mussten wir unsere Grenzen überschreiten und unter anderem von der Decke springen und lernten, dass man Fliegen nur mit Blauen flecken lernen kann.
Abends kam die liebe Simone und brachte frischen Wind in den Laden.
Sie lehrte uns die Geheimnisse der  Rhythmik und der Musik, welche wir anschließend in einer Choreographie anwenden mussten.
Zum Glück hielten wir viele amüsante Augenblicke im Wochenverlauf auf Video fest.
Den Abend ließen wir mit kleinen witzigen Spielen ausklingen. Die Gruppe wuchs immer besser zusammen und wir amüsierten uns prächtig!

 Am Donnerstag starteten wir mit einer Theorieeinheit zum Thema Sportorganisation und verbrachten den Nachmittag wieder in der Halle. Hier lernten wir wie man z.B. eine Übungseinheit in der Leichtathletik aufbaut. In diesem Fall nahmen wir das Beispiel Weitsprung, welche wir mit Videoanalyse im Nachhinein besprochen haben.
Außerdem stand noch Volleyballtraining auf dem Programm.
Nach dem Essen zeigte Clara uns die Krafttrainingsmethode „Tabata“.
Alle waren mit feuereifer dabei und ausgewählte Personen hatten den „Muskelkater ihres Lebens“.
Dies behinderte aber nicht den sehr gelungenen Abschlussabend, der noch einmal die Bauchmuskeln auf eine schwere Probe stellte.
Leider hatten manche ihre Lachanfälle nicht immer unter Kontrolle, was besonders bei der „Flachwitz Wasserschlacht“ überschwemmende Auswirkungen hatte.
Eine aus technischen Gründen missglückte Kegelchallenge und andere Gruppenspiele vollendeten den Abend und beschäftigten uns bis weit in die Nacht.

Am nächsten Tag sah man sich verschlafen beim Frühstück wieder und reflektierte daraufhin die vergangene Woche. Nach einem letzten gemeinsamen Gruppenbild und dem Mittagessen, verabschiedeten sich alle voneinander und allen wurde klar, wie groß die Vorfreude schon auf den nächsten Lehrgang ist.
Ein großer Dank an unsere Gruppe und natürlich auch an unsere Gruppenleiter für diese sehr schöne Woche!
Wir freuen uns aufs nächste Mal!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen