BFD Zukunft

Grundlagen und Bewerbungsverfahren

Der Bundesfreiwilligendienst Zukunft

Der BFD Zukunft ist ein nachhaltiger Freiwilligendienst, der die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft in den unterschiedlichsten Lebensbereichen in den Mittelpunkt stellt. Dabei stehen sowohl die persönliche Entwicklung und Potentialentfaltung der Freiwilligen als auch die gesellschaftliche Verantwortung der Einsatzstellen im Mittelpunkt. Auf der Grundlage der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) werden Zusammenhänge deutlich und in unseren 25 Seminartagen erlebbar gemacht à wer etwas bewirken möchte, ist hier genau richtig!

„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“

Antoine de Saint-Exupery 

Seminare

Was kann ich in meinem Alltag tun, damit ich zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beitragen kann? Welche persönlichen Werte und Überzeugungen stecken dahinter? Wie kann ich als gemeinwohlorientierte Organisation ein gutes Vorbild sein und zum gesellschaftlichen Wandel beitragen? All diesen und noch vielen weiteren Fragen werden wir uns in den Seminaren annähern, durch viele Praxisbeispiele veranschaulichen, selbst ausprobieren und erleben.

Das Ziel der Seminare im BFD Zukunft ist es, die SDGs der UN kennenzulernen und die Freiwilligen dazu befähigen, Aktionen bzw. Projekte zu verwandten Themen in der Einsatzstelle durchzuführen. Es wird weiterhin einen aktiven Austausch und vielfältige Anregungen geben, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit auf mehreren Ebenen der Gesellschaft auseinander zu setzen und die eigenen Werte zu hinterfragen.   

Die Seminare zeichnen sich durch einen hohen Anteil der aktiven Beteiligung der Freiwilligen aus. Sie dürfen in dem gegebenen Rahmen selbst mitbestimmen, welche Themen vertieft behandelt werden. Die gemischten Gruppen können Freiwillige aller Altersgruppen umfassen und werden wenn möglich in Präsenz stattfinden (Onlineseminare sind alternativ möglich).  

Die ReferentInnen werden entsprechend geschult und es werden externe VertreterInnen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft zu den Seminaren eingeladen um mit ihnen über nachhaltige Themen zu diskutieren.  

Im Idealfall können kleinere Projektgruppen entstehen, die zwischen den Seminaren weiter in Kontakt bleiben und sich austauschen oder ein gemeinsames Projekt entstehen lassen.  

Alle wichtigen Infos für interessierte Freiwillige

Schön, dass du dich für einen BFD Zukunft interessierst! Wenn du alle folgenden Fragen mit JA beantworten kannst, dann bist du hier genau richtig und wir freuen uns über deine Bewerbung:

  • Du bist älter als 16 Jahre
  • Du bist an einer nachhaltigen Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft interessiert und hast Lust, die mich den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der UN zu beschäftigen
  • Du möchtest etwas bewirken und ein eigenes, nachhaltiges Projekt auf die Beine stellen
  • Du nimmst dir ein Jahr Zeit, um den BFD Zukunft durchzuführen und abzuschließen

Weitere wichtige Rahmenbedingungen, die du vor deiner Bewerbung wissen solltest:

  • Deine Arbeitszeit beträgt 39 Stunden in der Woche, Feiwillige ab 27 Jahren können auch in Teilzeit (mind. 21 Stunden pro Woche) teilnehmen
  • Du bekommst ein monatliches Taschengeld in Höhe von 330 Euro (Teilzeit entsprechend weniger)
  • Du hast in einem Jahr Anspruch auf 26 Urlaubstage
  • Du nimmst an 25 Seminartagen teil (bei Teilzeit reduziert sich die Zahl der Seminartage) und lernst dort viele spannende Hintergründe und interessante Menschen kennen

Alle wichtigen Infos für die Einsatzstelle

Sie und Ihre Einrichtung haben Interesse an dem BFD Zukunft und möchten Einsatzstelle werden? Hier die wichtigsten Rahmenbedingungen für Einsatzstellen im Überblick:

  • Alle gemeinwohlorientierten Einrichtungen aus den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen dürfen sich als Einsatzstelle anerkennen lassen
  • Übernahme der gesamten Verwaltung und pädagogischen Betreuung der Freiwilligen
  • Aufbau eines Netzwerkes mit anderen Einsatzstellen
  • Wir unterstützen bei der Vermittlung von Freiwilligen und sind Ansprechpartner bei Fragen und Problemen
  • Die Kosten für gemeinnützige Einrichtungen wie Vereine und gemeinnützige gGmbHs beläuft sich dieser Betrag bei unter 27-jährigen Freiwilligen auf 430 Euro pro Monat und für alle anderen gemeinwohlorientierten Einsatzstellen wie Schulen, Stiftungen, Städte, Kommunen, Universitäten, etc. auf 580 pro Monat
  • Bei Freiwilligen, die über 27 Jahre alt sind, reduzieren sich die monatlichen Einsatzstellenkosten auf 180 Euro für Vereine bzw. 250 Euro für Schulen, Kommunen, Stiftungen und Ähnliche Einrichtungen

Für weitere Fragen steht das Team vom ASC gerne jederzeit zur Verfügung


Tel.: 0551 - 517 46 500
E-Mail: info@fwd-sport.de


 

Unsere Partner

FÖJ im Sport
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
ASC
Sportjugend Niedersachsen
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen

Dazu zählen essenzielle Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie andere, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht alle Funktionalitäten der Webseite zur Verfügung stehen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen

Dazu zählen essenzielle Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie andere, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht alle Funktionalitäten der Webseite zur Verfügung stehen.

Ihre Cookie-Präferenzen wurden gespeichert.